Über 50 Jahre FOTOGILDE STARNBERG

Die Starnberger Fotogilde hat mehr als ein halbes Jahrhundert hinter sich und ist noch immer so lebendig wie in ihren Anfängen, als aus einem Fotokurs am 8. Dez. 1958 sich dieser Fotoclub gründete. Die Fotografie war die Klammer, die alle zusammenführte, das Gesellschaftliche kam als tragendes Element dazu. Davon blieb bis heute ein lockeres Sommerfest und ein traditionelles Weihnachtsessen übrig. Ein großes Episkop, mit dem wir anfangs kleinere Papierbilder auf einer Leinwand zeigten, musste schnell Diaprojektoren, und inzwischen einem Beamer weichen. Die Dunkelkammer, die wir mehrere Jahre gemeinsam benutzten, existiert schon längst nicht mehr. Aber Fotos sind immer noch der Mittelpunkt unseres Interesses, von der Gestaltung bei der Aufnahme bis zur anspruchsvollen Präsentation in Projektion und Ausstellung.

Die Digitalfotografie hat das Terrain nun weitgehend erobert, die Computer ersetzen die Dunkelkammer und ermöglichen Bilder aus eigener Produktion über Drucker, bei denen nur noch die Tinte ein hoher Kostenfaktor ist. Die großen Fotolaborketten vermelden sinkende Umsätze, Filme gibt es mancherorts schon kaum mehr zu kaufen, die Fotos werden immer mehr auf Bildschirmen betrachtet. Gedruckte oder ausbelichtete Bücher mit eigenen Aufnahmen machen Fotoalben ernsthaft Konkurrenz – die Angebote überschlagen sich und viele Fotogeschäfte mußten leider aufgeben. Bei diesen sich rasend entwickelnden Neuerungen der Digitalfotografie ist nur noch eines konstant geblieben: das BILD. Und genau das war schon immer der Mittelpunkt der Fotografie. Die Technik seiner Entstehung ist nicht wichtig, sondern nur das Ergebnis. So gesehen hat sich für die Fotogilde nichts geändert. Nur die Ansprüche sind größer geworden und bei den meisten von uns wurden die Werkzeuge ausgetauscht. Immer noch treffen wir uns an ca. 24 Abenden im Jahr und betrachten Bilder in Vorträgen und Wettbewerben. Wie sie entstanden sind, ist zweitrangig, ungefähr so interessant wie die Information über die Blende und Belichtungszeit oder den verwendeten Filmtyp, was vor 50 Jahren noch mancher Fotozeitschrift wichtig erschien.

Unsere Mitglieder kommen aus allen sozialen Schichten und arbeiten in einem guten Klima zusammen. Das gute Miteinander ohne jeden Leistungsdruck steht bei uns im Vordergrund. Jeder bringt das ein, was ihm gefällt. Diese Bandbreite beweist die große Lebendigkeit, die ein typisches Element der Fotogilde ist. Da gibt es Lernprozesse und Anregungen, Lob und Beifall. Und wo das nicht immer ganz ohne Kritik geht, bleibt dennoch als große Richtlinie der gegenseitige Respekt. Im besten Fall wird daraus eine neue Erfahrung, eine Weiterentwicklung. Das ist viel in einer Zeit der auseinander driftenden Werte, der Isolierung, der beruflichen Zwänge und der immer kühler werdenden zwischenmenschlichen Beziehungen. In der Fotogilde haben sich viele Freundschaften gebildet und auch zwei glückliche Ehen, ein deutlicher Beweis dafür, dass bei uns die Menschen das Wichtigste sind und nicht die Kameras oder die Qualität ihrer Bilder. Vielleicht ist es deshalb auch nicht erstaunlich, dass von Anfang an bis heute unsere Damen eine sehr aktive Rolle in der Fotogilde übernommen haben.

Kreativität endet nicht an irgendeiner Altersgrenze, Freude an einem Hobby währt meistens lebenslang. Und da wir eine bunte Mischung aus Berufen und Altersgruppen sind, bieten wir auch einen faszinierenden Querschnitt durch die ganze Fotografie, vom Profi bis zum unvoreingenommenen Einsteiger. Von dieser Bandbreite an Erfahrungen profitieren alle, die uns besuchen, für die wir unsere Vorträge gestalten oder unsere Bilder zur Verfügung stellen. Das sind karitative Organisationen genauso wie Verlage oder die Stadt Starnberg. Unsere Bilder finden sich in Büchern und Kalendern, in Broschüren, Vorträgen und Ausstellungen. Unsere Fotografen dokumentieren die Arbeit von Laienbühnen und von Veranstaltungen der Starnberger Kulturszene, arbeiten mit der Musikschule zusammen und mit den Künstlern der Roseninsel, dokumentieren die Städtepartnerschaft mit Dinard oder die Feiern zu großen Jubiläen ortsansässiger Vereine. ... Fotografie bringt viele Freunde, viel Befriedigung, viel Selbstbestätigung – und sie ist noch schöner in einem Kreis von Gleichgesinnten...


Auf unseren Webseiten im Internet finden Sie unser Jahresprogram, eine Galerie mit Fotos von vielen unserer Mitglieder, sowie Hinweise auf den jeweils nächsten Gildenabend und andere aktuelle Themen




© COPYRIGHT: Die Urheberrechte aller auf den Seiten der Fotogilde Starnberg gezeigten Fotos und Texte liegen bei den jeweiligen Autoren. Jede Verwendung ist nur nach Einholung einer Zustimmung zulässig

Letzte Änderung dieser Seite am 08.01.2013 23:42